zum Menü Startseite
Die ANW-NRW trauert um Bernd Heukamp
Bernhard Josef Heukamp. *16.2.1939 in Teistungenburg t 22.10.2022 in Mainz

Am Samstag, den 22. Oktober starb Bernd Heukamp im Alter von 83 Jahren in Mainz. Mit ihm verliert die ANW NRW eines ihrer Gründungsmitglieder und einen frühen Förderer des naturgemäßen Waldbaus in NRW. Bernd Heukamp hat an verschiedenen Stellen in der Landesforstverwaltung neue, zeit- und naturgemäße Ideen eingebracht und speziell im Staatswald auch umgesetzt. Dabei waren ihm neben waldbaulichen auch gerade betriebswirtschaftliche Aspekte wichtig. 1978 wirkte er als Waldbaureferent in der höheren Forstbehörde Rheinland u. a. an der Auswahl der Beispielsreviere für naturnahe Waldwirtschaft - unter anderen Knechtsteden, Kerpen und Vicht – mit und legte die – naturgemäßen - Bewirtschaftungsregeln fest.
Die naturgemäße Behandlung von Fichtenbeständen, die Weiterentwicklung von Verjüngungsverfahren wie der Saat der Eiche als auch die Qualitätssicherung von Forstpflanzen in Zusammenarbeit mit den Baumschulen lagen ihm besonders am Herzen. Viele mit der Forstverwaltung und der ANW-NRW initiierte Exkursionen haben jungen Kollegen und Kolleginnen die Gelegenheit gegeben, ein naturgemäßes Bild der Waldentwicklung in ihre Reviere mitzunehmen. Diskussionen mit Bernd Heukamp waren stets von seinem großem fachlicher Wissen, weitreichender Erfahrung, gelegentlich unkonventionellen Überlegungen und oft sehr deutlichen Formulierungen geprägt.
Der ANW NRW hat Bernd Heukamp auch durch die von ihm verfasste Veröffentlichung „Die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft in NRW“ in besonderer Weise gedient. Dort findet sich auch ein kurzer Lebenslauf.
Die ANW trauert mit seiner Familie um ein verdientes Mitglied und einen wichtigen Förderer naturgemäßer Waldwirtschaft in NRW. Wir werden Bernd Heukamp in dankbarer Erinnerung behalten.

Willkommen bei der ANW Arbeitsgemeinschaft naturgemäße Waldwirtschaft

Dauerwald: gemischt, ungleichaltrig, strukturiertDie ANW ist ein 1950 gegründeter Zusammenschluss von Forstleuten, Waldbesitzern, Wissenschaftlern und Waldinteressierten in der Bundesrepublik Deutschland. Alle verbindet das Streben nach einer besonders verantwortungsbewussten, an dem umfassenden Nachhaltigkeitsbegriff orientierten und daher naturgemäßen Waldpflege. Kahlschläge werden aus diesen Gründen abgelehnt.

Alle Bundesländer haben selbständige Landesgruppen, die in der Bundes-ANW www.anw-deutschland.de zusammengeschlossen sind. Der Bundesvorsitzende, sein Stellverteter und der Bundesgeschäftsführer bilden zusammen mit den Vorsitzenden der Landesgruppen den Vorstand der Bundes-ANW .

Die ANW legt großen Wert auf ihre Unabhängigkeit. Die Mitglieder arbeiten konsequent an der ökonomischen und ökologischen Optimierung bewirtschafteter Wälder. Ideen und Ergebnisse werden veröffentlicht .

Die Mitglieder der ANW unterstützen die naturgemäße Waldwirtschaft, die durch Exkursionen, Tagungen, Veröffentlichungen und Internetinformationen vorangebracht werden sollen.

Auf diesen Seiten informiert Sie die ANW-NRW über ihre Ziele, Grundsätze, Aufgaben, Organisation und ihre Angebote.