zum Menü Startseite

Veranstaltungen ANW-NRW

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen. Anmeldemöglichkeiten werden ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung per email-Formular eingestellt. Die Liste wird im Laufe des Jahres aktualisiert.

Do, 13.06.2024

Zielgerichtete, naturnahe Wiederbewaldung von Schadflächen unter Einbeziehung der natürlichen Sukzession


Der Forstbetrieb der Gutsverwaltung Schloß Neuenhof wurde durch die Waldschäden infolge Dürre und Borkenkäferbefall der Jahre 2019 bis 2022
stark in Mittleidenschaft gezogen.
Ein planvolles Vorgehen, unter zielgerichteter Verwendung finanzieller und personeller Ressourcen ist gefragt. Welche Möglichkeiten bietet uns die natürliche Waldentwicklung? Welchen Einfluss hat die Jagd? Wie können die Ziele hinsichtlich der standortsspezifischen, klimaangepassten Baumartenwahl erreicht werden?
Wir haben Ideen dazu, die wir gerne mit Ihnen diskutieren möchten.

Bitte beachten: Anmeldefrist bis 31.0.52024 (evtl. Teilnehmerbegrenzung möglich)
Online Anmelden
Download (PDF, ca. 562 KB)
Mo, 19.08.2024 - Di, 20.08.2024

Waldpflege im Klimawandel


Das Forstamt Cochem ist ein Mosel-Mittelgebirgsforstamt mit rund 19.000 ha Gesamtfläche. An der Untermosel gelegen, erstreckt sich das Forstamt beidseits des Flusses in die Mittelgebirge von Hunsrück und Eifel. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 9 -10 C, der Jahresniederschlag 550-600 mmm. Im Frühjahr treten häufig Spätfröste auf. Die Auswirkungen des Klimawandels sind in Form von Witterungsextremen deutlich spürbar. Die Witterungsextreme, vor allem Stürme und extreme Trockenheit haben zu einer deutlichen Veränderung der Baumartenzusammensetzung geführt. Der Fichtenanteil lag 1955 bei 30 %, heute bei 1 %. Der Sturm „Xynthia“ im Jahr 2010 hat auch zu erheblichen Schäden an der zuwachsstärksten Baumart Douglasie geführt. Es stellen sich viele Fragen in eine ungewisse Zukunft: Welche Baumarten eignen sich für den Klimawandel? Wie sollen sie gepflegt werden? Welche Verfahren eignen sich zur Wiederbewaldung? Was machen wir in aufgerissenen Beständen?






Programm Montag, 19.08.2024:

12.00 Uhr Treffen mit Imbiss an der “Sehler Hütte”, Alter Sportplatz Sehl an der K 20 zwischen Brauheck und Sehl. Nach dem Schild Abfallannahme Cochem-Sehl in Richtung Sehl rechts in den Wald, Rettungspunkt 5809/373 RLP, App: Hilfe im Wald , Google Maps 50.12724, 7.17834)
Begrüßung durch den Forstamtsleiter und den Revierleiter Herr Markus Nockelmann, Forstrevier Cochem.

13.00 Uhr Waldbild 1: Ei-Klumpen-Pflanzung mit umpflanzter Hbu von 2007 (Sturm Kyrill) mit mäßigem Erfolg, vitale Birke und Sukzession in den Zwischenfeldern, Ei-Klumpen-Pflanzung von 2010 (Sturm Xynthia) mit mehr Ei und weniger Hbu, qualitativ besser, Anlage von Rückegassen durch Forstmulcher, jetzt anstehende Pflege
Gegenüber klassische Wiederbewaldung mit Ei, Kir, Esskas. in der QD-Phase.

Waldbild 2: Dou-Wertholz-Bestand 85 –jährig, 1978 Wertästung mit KS 31 auf 14 m, nach mehreren Windwürfen NV aus Dou, Lä, Birke, EssKas, Kir und REi, Förderung von Nachrückern.

Waldbild 3: Klassische Aufforstung mit REi und TrEi in der QD-Phase, vitaler Bestand mit intensiver Pflege, alle 2 Jahre Entnahme von 2-3 Bedrängern, keine massiven Eingriffe, Waldinnenklima!?

Waldbild 4: Dou-Wertholzbestand, 104-jährig in Steillage auf Tonschiefer (Bodeneinschlag), Wertästung, Bu-Klumpen als Voranbau

16.30 Uhr Schlussdiskussion an der Winneburg-Ruine,
Fahrt zum Hotel



Programm Dienstag, 20.08.2024:

09.00 Uhr Treffpunkt: Ulmen, Altes Forsthaus Hochpochten, an der L 52
zwischen Müllenbach und Alflen, Google Maps 50.20197, 7.05135
Begrüßung und Einführung durch den Revierleiter Michael Fohl

Waldbild 1: Bu-Plenterüberführungswald, Bu/TrEi-Mischbestand
138-jährig, Behandlung alter Bu, weitere Pflege an den
Verjüngungskegeln, Hiebsruhe in den Zwischenfeldern.
Waldinnenklima! Windruhe!


Waldbild 2: Ta- und BU-Klumpen unter sich auflösender Fi als
Vorsorge; Entwicklung der Zwischenfelder

Waldbild 3: TrEi/Bu-Mischbestand 167-jährig mit Ei-
Lichtkegelverjüngung, siehe Dauerwald Nr.64, S.56!

12.00 Uhr Mittagessen am Forsthaus Hochpochten

13.00 Uhr Waldbild 4: Bu/Ta-Mischbestand, 147-jährig, vital,
Saatgutbestand, Pflege der Ta-NV-Gruppen durch Entnahme
bedrängender Bu.

Waldbild 5: Ergebnis der Wiederbewaldung einer Xynthia-
Windwurffläche mit Ei/Bah/Kir und Lä-Klumpen ohne Zaun!
Sind genügend Optionen vorhanden? Anstehende Pflege?

15.30 Uhr Abschlussdiskussion und Heimreise


Kosten: für Mitglieder (ANW) 35 €; Nichtmitglieder 45 €; Auszubildende 15 €; Mittagsverpflegung wird organisiert

Um Ihre Anmeldung auf anhängendem Vordruck oder online unter www.anw-nrw.de bis zum 15. 05. 2024 wird gebeten.

Unterkunft in 56864 Bad Bertrich, Hotel „Alte Mühle“ Bäderstr. 46,
www.hotel-altemuehle.de
Doppelzimmer 72,50 € inklusive Frühstuck p.P.
Einzelzimmer 95,- € inklusive Frühstück p.P.
(Zimmer sind vorreserviert und werden nach Eingang der Anmeldungen belegt.)

Gemeinsames Abendessen am 19.08. im Hotel, Selbstzahler

Hin- und Abreise mit Privat-Pkw, bitte Fahrgemeinschaften bilden!
Online Anmelden